RSS-Feed anzeigen

Usenet-Provider Blog

VPN Zugänge der Usenet Provider wünschenswert?

Bewerten
von am 10.09.2011 um 14:04 (8798 Hits)
  
Verschiedene Usenet Provider bieten inzwischen auch VPN-Zugänge an. Stellvertretend als Beispiel die Usenet Anbieter Gebruikhet (4uvpn.net) und Giganews (Goldenfrog.com / VyprVPN). Beide gehen dabei aber verschiedene Wege, zum Beispiel gibt es die folgenden Unterschiede: Gebruikhet bietet seine VPN-Zugänge getrennt zu den Usenet Zugängen an. Einen Serverstandort (nl-IP), anonymes Bezahlen via PaySafeCard und kein Loggen der Verbindungsdaten. Giganews hat beim Diamond-Account einen VPN Zugang inklusive. Mehrere Serverstandorte (us-, nl-, uk- oder cn-IP), kein anonymes Bezahlen und Verbindungsdaten werden für mindestens 90 Tage gespeichert.
Haltet ihr das gleichzeitige Anbieten von Usenet- und VPN-Zugängen für wünschenswert? Würdet ihr lieber einen VPN-Zugang bei dem Anbieter kaufen, bei dem ihr bereits einen Usenet-Zugang besitzt oder setzt ihr lieber auf andere VPN-Anbieter? Und auf was kommt es euch bei einem VPN-Zugang insbesondere an?

Gruß
Borbarad

Kommentare

  1. Avatar von bullcat
    not one with a comment :(
  2. Avatar von Unregistriert
    VPN Access ist für einige interessant. Dann aber erstmal anonym zahlbar per Paysafecard,Ukash oder Wallie und der VPN Server sollte nicht im selben Rechenzentrum stehen wie Usenetserver. Am besten in nem anderem Land.
    Ausserdem sollte der VPN Account ein gutes Routing nach NL und DE haben damit man auch weiterhin schnell vom jeweiligen Usenetprovider saugen kann.
    Es bringt einen nichts wenn man ne 50 Mbit Leitung hat und direkt ausm Usenet mit 50mbit leechen kann und wenn man dann den VPN schaltet nur noch mit 25Mbit leecht, weil der Usenet/VPN Provider ein freature anbietet wo er mal wieder nicht genügend Ressourcen am start hat.
  3. Avatar von bullcat
    our VPN server is in France, and the usenet server is in Holland. and as usual you can pay with Paysafecard and paypal :)
  4. Avatar von MasterM
    Hi,
    Ich für meinen Teil finde die Idee ganz interessant !
    Ich benutze selber zu 99% während ich das Internet accessiere ein VPN.
    Ob das jetzt mit meinem Usenetprovider zusammenhängt oder nicht ist mir eher
    egal, vielmehr kommt es auf den Serverstandort und die Geschwindigkeit und Anonymität an.
    Ein VPN nützt mir persönlich eher weniger wenn von Serverseite aus geloggt wird,
    deswegen ist für mich die Giganews Variante eher weniger interessant.
    Des Weiteren sind Features wie eigene Ipadresse oder die option eigene
    Private Ports zu haben sehr gefragt von meiner Seite aus.
    Alles in allem Ist es mir egal ob VPN und Usenetprovider
    von ein und dem selben Anbieter kommen, hauptsache beide
    sind anonym und haben nonlogging Server.

    Liebe Grüße
    MasterM
  5. Avatar von Unregistriert
    ...


    Die Frage ist ja jetzt schon ein Jahr . . .hab sie erst jetzt gesehen


    Mein Interesse wäre Groß wenn es denn funktionieren würde wobei Usenet-Provider und VPN natürlich getrennt sein müssen also zwei verschiedene Anbieter


    Ich hab einen VPN Anbieter getestet in der Szene wohl der mit dem sichersten Ruf
    Nur funktioniert der Speed nicht die Leitungen schwanken Extrem von einigen KB wo normales Surfen keinen Spaß mehr macht bis einige mbit. In der Serverauflistung wird eine wesentlich höhere Geschwindigkeit angezeigt als tatsächlich vorhanden auch auf den 1.000mbit Leitungen Also in der Praxis funktioniert das leider nicht
    Die Zeiten haben sich geändert heut zu Tage sind stabile 50mbit ein absolutes Minimum 24/7 ohne Drosselungen bei höheren Volumen


    Es gibt ja 3 deutschsprachige Boards wo man auch über Dinge schreiben kann die wo anders Verboten sind dort kann man auch nachlesen das einige VPN Anbieter die keine Daten Sammeln leider nicht funktionieren


    Wenn VPN dann müsste ein Stabiler hoher Speed sein und eine wirklich echte Flate bezüglich Volumen und ein Seriöses vorkonfiguriertes Software Packet wo auch das DNS Lack nicht vorhanden ist eventuell auch ein manueller Check eines Spezialisten bei Erst Anmeldung
    Und weitere Tipps für Privatsphäre so das auch normale Kunden die nicht das Fachwissen haben anonym surfen können (Idealerweise per Schulungsvideo in mehreren Sprachen)
    Zu erwähnen ist auch wenn man das Internet Programm auf die Höchste Sicherheitsstufe stellt funktionieren viele Seiten nicht hier bedarf es auch Unterstützung im Idealfall durch Schulungsvideos des VPN Anbieters was relevant ist und was nicht als normaler Kunde hat man ja keine Ahnung
    Also Produkt + Seriöse und umfangreiche Information + Forum auch für Einsteiger
    Im oben getestet VPN Forum sind Anfänger nicht willkommen


    Für mich ist das Produkt alleine zu wenig hat man irgendwo einen Fehler drin ist die Privatsphäre nicht vorhanden trotz VPN (DNS Lack, Explorer Einstellungen usw…)
    Seriöse und offen gelegte Konfigurationsdateien + Umfangreiche seriöse Info + eventuell angepasste Seriöse und vorkonfigurierte VPN Software


    Seriöse Firma (mit Finanziellen Background)mit Leistungsstarken Leitungen und echter Flat ohne Datenspeicherung so etwas gibt es leider nicht
    Hinterhof Garagen Firmen ohne Datenspeicherung ohne Speed oder große Firma mit Datenspeicherung für 3 Monate


    VPN und Datenspeichern passt halt nicht zusammen!


    Wenn auch eine Firma behauptet sie speichert nicht . . . ob sie das auch wirklich tut? Oder nur Marketing?


    Klar dass ein gutes Produkt seinen Preis hat für 7 bis 8 Euro wird es etwas vernünftiges natürlich nicht geben

    .
Kommentar schreiben Kommentar schreiben

Trackbacks